lehrgang_okt16_gruppenfoto02_lmc

Erfolgreiches Trainingscamp in Ochsenhausen mit japanischem “Jungstar”

In Ochsenhausen ging am Wochenende ein zehntägiges Trainingscamp des Liebherr Masters College (LMC) zu Ende. Zu diesem „Training and Testing Camp“ waren auch vielversprechende Talente aus dem Schülerbereich eingeladen, die bereits international auf sich aufmerksam gemacht hatten, so etwa der 15-jährige Italiener Carlo Rossi, der 14-jährige Schwede Martin Friis und der ebenso junge Ungar Csaba Andras.
 
Der „Star“ war freilich der Youngster der Gruppe, der 12-jährige Hayate Suzuki, der nicht auf den Mund gefallen ist und genau wusste, was er erreichen will. Der junge Japaner war fast ein wenig traurig, dass das Camp nun vorbei ist und sagte: „Das war eine sehr gute Erfahrung für mich. Ich habe sehr viel gelernt, unter anderem im technischen und mentalen Bereich. Ich habe viele gute Spieler gesehen und einige der besten Talente Europas kennengelernt. Es hat viel Spaß gemacht, diese zehn Tage in Ochsenhausen zu verbringen, ich würde gerne die Chance erhalten, wiederzukommen.“
 
Sehr angetan zeigte sich LMC- und TTF-Sportmanager Daniel Zwickl von Suzuki: „Hayate ist ein super Talent mit vielen Möglichkeiten. Er zeigt nicht nur technisch gute Anlagen sondern auch mental. Er war fast so eine Art Vorbild für die Gruppe, mit Abstand der Jüngste und schon so konzentriert und fokussiert. Mit ihm würden wir gerne auch künftig im College arbeiten, mal schauen ob sich das mit Unterstützung unseres Ausrüsters DONIC, der auch Sponsor des Spielers ist, machen lässt.“
 
Vertreten beim Lehrgang waren natürlich auch die LMC-Studenten sowie die Bundesliga-Asse der TTF Liebherr Ochsenhausen und der hochkarätige Trainerstab, den man in solchen Fällen abstellt und der von Dubravko Skoric bis zu Michel Blondel reicht.
 
Die Macher des LMC wollen auch weiterhin im Schülerbereich am Ball bleiben, denn bereits dort kristallisieren sich außergewöhnliche Talente deutlich heraus. Bereits im September hatte man ein Training and Testing Camp im Rahmen des LMC veranstaltet, an dem interessante junge Spieler teilnahmen wie etwa Truls Möregard (Schweden, 14 Jahre), Lev Katsman (Russland, 15) oder Samuel Kulczyczki (Polen, 14).
 
Daniel Zwickl bilanziert: „Wir haben auf den beiden Lehrgängen im Oktober und September die besten Talente Europas im Schüler-Bereich getestet und werden hier künftig verstärkt aktiv sein, was Europa aber auch Asien betrifft. So wollen wir unsere Zusammenarbeit mit dem japanischen Verband intensivieren und jungen Japanern, vielleicht auch anderen talentierten Asiaten, verstärkt die Möglichkeit geben, in Ochsenhausen zu trainieren und von unserem Weg und unserem „Education System“ zu profitieren.“
 
Das nächste LMC-Camp, aller Voraussicht nach wieder hochkarätig besetzt, wird im Januar 2017 in Ochsenhausen stattfinden.