Siegerfoto_Challenge_Schaal

1. nanuuu PingPong Challenge begeisterte rund 60 Teilnehmer

Das Weltklasse-Match der TTF Liebherr Ochsenhausen gegen Borussia Düsseldorf vor fast 2.000 Fans war ein Tischtennis-Fest. Der 3:1-Sieg einer sich in großartiger Form präsentierenden Ochsenhausener Mannschaft rundete das außergewöhnliche Event ab, es war das Sahnehäubchen einer insgesamt mehr als gelungenen Veranstaltung, deren reichhaltiges Programm bereits am Samstagabend begonnen hatte.

Und am Sonntagvormittag stand die 1. nanuuu PingPong Challenge in der Arena auf dem Programm – ein Pilotprojekt, initiiert vom den TTF und dem Liebherr Maters College, bei dem es darum ging, den Spaß am Tischtennissport mit Vernetzung zu verbinden und den überwiegend jungen Teilnehmern, fast alle Schüler und Studenten, spielerisch Kontakte zu potenziellen Arbeitgebern zu ermöglichen.

Das Echo der 58 Teilnehmer fiel durchweg positiv aus, man war mit Begeisterung bei der Sache. Spiel und Spaß, Stichwort: Tischtennis als Mitmachsport, gepaart mit der Möglichkeit, sich mit den Unternehmen über seine berufliche Zukunft auszutauschen und mit den Personalern “auf einer Ebene” sprechen zu können – all das fand sehr viel Anklang und wurde rege in Anspruch genommen. Die beiden Unternehmen Liebherr GmbH und Interflex Medizintechnik GmbH waren auf Unternehmerseite vertreten und mischten mit jeweils drei Teilnehmern auch bei der Challenge mit.

Auch die Unternehmensvertreter äußerten sich überaus positiv über die Challenge. Christopher Giehl, Referent Personalentwicklung bei Liebherr, war sehr angetan vom Turnier und den Gesprächen: „Wir fanden die Idee, Unternehmen und Nachwuchskräfte in lockerer, sportlicher Atmosphäre zusammenzubringen sehr gut und würden an der nächsten nanuuu PingPong Challenge gerne wieder teilnehmen.“

Und Carolin Kasper, geschäftsführende Gesellschafterin der Interflex Medizintechnik GmbH und Schirmherrin der Challenge, zeigte sich rundum begeistert: „Reger Spielbetrieb an sechs Platten – ein Sieg für die TTF Liebherr Ochsenhausen und ein gelungener Start der Challenge – was will man mehr…? Die PingPong Challenge war gut besucht und dank der guten Organisation lief das Rundlaufturnier reibungslos durch. Spielpausen wurden effektiv genutzt, um sich an den beiden Lounge-Ecken, bei Liebherr und der Interflex Medizintechnik zu informieren. Wir konnten erste Gespräche mit Interessentinnen und Interessenten führen, die wir gerne im Nachgang vertiefen werden. Wir sind überzeugt, dass das Konzept Früchte trägt: Ein rundherum erfolgreiches Kickoff mit einem Punktsieg der Ochsenhausener, das sowohl den Tischtennissport in der Region, als auch uns positiv beflügelt.“

Ohne Übertreibung kann man zu dem Fazit kommen, dass auch die rundum gelungene 1. nanuuu PingPong Challenge ein nicht unbedeutender Teil des Erfolgsmodells Weltklasse-Match war. Wir freuen uns auf die Weiterentwicklung des innovativen Konzepts und die Fortführung in Form entsprechender Turniere.